Kunst in der Natur

Die Edmund Siemers-Stiftung betreibt im Bereich des Förderschwerpunktes
 „Kunst in der Natur“ den im Jahre 2000 von Hans-Edmund Siemers zugestifteten
„Landschaftspark Schmokbachtal“. Die Struktur der Parkanlage mit den
Gewässern und raumbildenden Solitärbäumen und Baumgruppen sowie den
Steinsetzungen auf den Hügeln der Endmoränen und den Sichtschneisen zwischen
den Steinen veranschaulicht eindrucksvoll die Synergien von schützenswerter
Natur und Landschaftskunst.

Ausschließlich hier werden Maßnahmen zur Förderung des Kunst- und
Umweltbewusstseins der Bevölkerung unterstützt. Dies geschieht u.a. durch
Führungen, Seminare, Workshops und Ausstellungen, insbesondere in
Auseinandersetzung mit dem Thema "Natur und Kunst“.

Die für den Erhalt und Ausbau des "Landschaftspark Schmokbachtal"
erforderlichen Maßnahmen ergeben sich aus den bei der Zustiftung gemachten
Auflagen und Anweisungen des Stifters.